• Regina Weingandt

MPV Finanzgruppe meets Homeoffice #11



Liebe MandantInnen der MPV Finanzgruppe,


viele von Ihnen werden die Vorzüge der Digitalisierung für den eigenen Arbeitsalltag bereits kennen- und schätzen gelernt haben. Wir als MPV Finanzgruppe sehen uns bereits sehr digitalisiert aufgestellt und praktizieren das mobile Arbeiten bereits erfolgreich seit dem März letzten Jahres. Nichtsdestotrotz haben auch wir mit vielen Stolpersteinen und erheiternden Anekdoten über die letzten Monate mobil gearbeitet. Von diesen wollen wir in einer kleinen Homestory der einzelnen KollegInnen in den nächsten Wochen berichten und Ihnen einen persönlicheren Einblick in den Alltag unseres Teams verschaffen. Ganz nach unseren Werten:


M – Menschlich und Mobil

P – Persönlich und Physisch

V – Verbindlich und Virtuell


Meine Kollegin geht bald in den Ruhestand, aber das „Homeoffice“ nicht! Durch die Pandemie ist es so stark in den Vordergrund gerückt, dass es eigentlich zum Wort des Jahres gekürt werden müsste.


Für mich persönlich ist das Arbeiten von Zuhause nichts Neues. Als unsere drei Kinder (die jüngste Tochter ist heute 16 Jahre jung) noch in den Kindergarten bzw. zur Grundschule gingen, habe ich bereits im Homeoffice gearbeitet. Meine Chefs hatten mir damals die Möglichkeit sofort eingerichtet und dafür war ich ihnen sehr dankbar. Mit kleinen Kindern ist immer etwas und als Eltern muss man dann spontan reagieren.


Das Homeoffice hat aber auch eine zweite Seite, die Pandemie hat es gezeigt. So toll es ist, von Zuhause aus zu arbeiten, so schwer ist es auch, die Ruhe zum Arbeiten zu finden, wenn die gesamte Familie da ist. Ich kann natürlich nur für mich sprechen, mein Arbeitsplatz zu Hause ist unser Esstisch (für mich ist kein Zimmer mehr frei). Zum Essen muss ich meine Arbeitsunterlagen zusammenschieben, im Anschluss breite ich mich wieder aus. Ich kann mich zum Arbeiten gar nicht zurückziehen. Mein Hoheitsgebiet ist die Buchhaltung, weshalb ich es mit vielen Zahlen zu tun habe und mich konzentrieren muss. Aber wenn alle Familienmitglieder da sind, ist es einfach sehr unruhig.


Jetzt naht endlich das Ziel! Die Infektionszahlen sinken, ab Oktober 2021 machen die Unis wieder ihre Türen auf und zwei unserer Kinder stehen mit gepackten Koffern und gehen ihren Weg. Unsere Jüngste geht wieder in den Präsenzunterricht, ich kann wieder ins Büro und freue mich auf ein Wiedersehen mit den Kollegen und Kolleginnen.


Bei dieser Gelegenheit noch einen kleinen Tipp: Sollten Ihre Kinder auch mit dem Studium oder einer Ausbildung starten, wäre jetzt die Möglichkeit über eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler, Studenten und Azubis nachzudenken. Die jungen Leute haben einen geringeren Beitrag und meist einen guten Gesundheitsstatus. Diese Vorteile sollten Sie nutzen.


In diesem Sinne wünsche ich allen weiterhin frohes Schaffen – von wo aus auch immer – und bleiben Sie gesund!


Mit freundlichen Grüße,


Ihre Regina Weingandt

Buchhaltung

Jetzt Termin vereinbaren

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und vereinbaren Sie ein unverbindliches Gespräch.

Wir freuen uns auf Sie!

Kontaktinformation

MPV Finanzgruppe

Harders Kamp 2

21031 Hamburg

040 - 72 00 73 - 0

040 - 72 00 73 - 11

info[at]m-p-v.de